Skip to main content

transportbox-kaufen.de – Das Expertenportal

Auf transportbox-kaufen.de findest Du ausführliche Informationen  Interessante Ratgeber Produkt-Vergleiche, Empfehlungen und vieles mehr zu Transportboxen aller Art.

Liebe Seitenbesucher – es ist uns leider noch nicht ganz gelungen alle empfehlenswerten Produkte vollständige zu überarbeiten. Wir sind aber fleißig dabei, dies so schnell wie möglich nachzuholen.
Nobby Transportbox für Hunde Skudo Car 90

75,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
* bei ansehen...

Wenn man das Wort Transportbox hört denkt man nahezu unweigerlich an ein kleines kofferähnliches Konstrukt, in dem sich ein Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier befindet. Doch Transportbehälter gibt es für viel mehr Anwendungen als nur für den Transport unserer kleinen Lieblinge.

Die klassische Transportbox aus Kunststoff mit Deckel ist heute fast in jedem Haushalt zu finden. Darin lassen sich sowohl Lebensmittel als auch Haushaltswaren aufbewahren oder in der passenden Ausführung auch Haustiere transportieren.

Was ist eine Transportbox?

Transportboxen gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten, Materialien und Größen. Die Transportkiste für Lebensmittel ist oft aus Kunststoff und stapelbar, Transportboxen für Tiere benötigen außerdem Lüftungsschlitze. Je nach Verwendungszweck verfügen Transportboxen über einen zusätzlichen Deckel oder wie bei Hundetransportboxen über ein verschließbares Gitter.

Bei den Materialien findet man neben Kunststoff auch Aluminium oder Holz. Auch hier bestimmt der Verwendungszweck, für welche Materialien man sich entscheidet. Boxen aus Holz oder Aluminium eignen sich besonders gut für schwere Inhalte, auch große Hunde sind darin im Kofferraum gut untergebracht. Für die Langzeitaufbewahrung im Keller, wenn der Inhalt zudem vor Feuchtigkeit und Staub geschützt werden soll, sind die gut verschließbaren Boxen ebenfalls von Vorteil. Darin sind Haushaltgegenstände, Bücher und vieles mehr sicher aufbewahrt und können zudem auch darin transportiert werden. Gerade die normalen Umzugskartons aus Pappe können schnell feucht werden und lösen sich dann praktisch auf.

Auch Kermit fühlt sich in einer Transportbox wohl, denn das zeigt dieses Bild

Was macht man mit einer Transportbox?

Ob als Lagerplatz im Keller, zum verstauen von Werkzeug oder Ordnern, beim Camping oder auf dem Weg zum Tierarzt, Transportboxen kann man praktisch überall gebrauchen. Schon ein kleiner Wochenendausflug mit der Familie stellt manche vor ein logistisches Problem. Koffer und Rucksäcke sind für die kurze Zeit meist zu groß und unpraktisch, aber Plastiktüten sind auch keine Lösung. Mit einer Transport für Lebensmittel können schon einmal Getränke, Dosen und Konserven verstaut werden, praktische Kühlboxen mit Deckel eignen sich dann auch für abgepackte Wurst, Milchprodukte und Käse.

Oft müssen dann auch noch die Haustiere mit in den Kurzurlaub. Spezielle Tiertransportboxen sorgen dafür, dass Hund und Katze sicher untergebracht sind und sich auch noch wohl dabei fühlen.

Worauf sollte man beim Kauf einer Transportbox achten?

Um das geliebte Haustier möglichst stressfrei zu transportieren, sollte man schon beim Kauf auf einige wichtige Kriterien achten. So sollten ausreichend Belüftungsschlitze und ein praktischer und stabiler Tragegriff oder Schultergurte vorhanden sein. Auch ein abnehmbarer Deckel ist oft von Vorteil.

In erster Linie muss die Transportbox aber der Größe des Tieres angepasst sein. Ist die Box hingegen zu klein, werden die Haustiere eingeengt und zusätzlichen Stress ausgesetzt. Wenn die Transportbox aber zu groß ist, haben sie dagegen keinen Halt und werden beim Autofahren in jeder Kurve hin- und her geworfen.

Ein weiches Kissen macht den geliebten Haustieren den Transport so angenehm wie möglich. Das Material der Box ist für die Tiere dagegen meist nebensächlich. Die praktischen Boxen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Sie sollten jedoch ein möglichst geringes Eigengewicht haben.

Eine zusätzliche Ausstattung wie ein abnehmbarer Deckel oder Räder an der Unterseite sorgen auch hier für ein bequemes Tragen und viel Komfort.

Wie funktioniert eine Transportbox?

Da die klassische Transportbox selten ausschließlich zum Einlagern genutzt wird, sollte sie natürlich auch über einige wichtige Eigenschaften für den Transport verfügen. dazu gehören neben stabilen Griffen auch eine hochwertige Verarbeitung.

Damit man die Transportboxen auch immer wieder verwenden kann, sollten sie möglichst robust sein. So sind sie über lange Zeit sehr praktische Transporthelfer, welche bei vielen Gelegenheiten zum Einsatz kommen. Transportboxen mit Deckel schützen den Inhalt gleichzeitig vor Staub und Nässe und machen die Boxen stapelbar.

Gut sortiert und beschriftet lassen sich darin alle die Dinge aufbewahren, welche nicht das ganze Jahr über benötigt werden. Ob die Weihnachtsdekoration oder das Campingzubehör, sobald die Saison dafür beginnt, sind auch die Weihnachtskugel und Nussknacker oder die Sitzauflagen und das Campinggeschirr wieder griffbereit.

Welche Transportbox ist für welchen Zweck geeignet?

Die Transportboxen unterscheiden sich in Ausführung, Material und Größe je nach dem vorgesehenen Verwendungszweck. Kunststoffboxen für den Transport von Lebensmitteln müssen andere Eigenschaften haben wie Boxen zum Transport von Tieren.

Welche Arten von Transportboxen gibt es und was zeichnet diese aus?

Die klassische Transportbox aus Kunststoff mit Deckel eignet sich für den Transport der unterschiedlichsten Materialien, Transportboxen für Tiere müssen dagegen über bestimmte Kriterien verfügen.

Transportboxen für Tiere

Die perfekte Box für den Hund muss in erster Linie der Körpergröße des Tieres angepasst sein. Je größer und schwerer das Tier, umso robuster muss dementsprechend auch das Material sein. Gerade für kleine Hunde eignen sich die typischen Kunststoffboxen zu Tragen sehr gut.

 

Die klassische Transportbox für den Hund verfügt außerdem über eine verschließbare Gittertür und über Lüftungsschlitze. Zudem sollte die Box standfest sein, um ein Umkippen zu verhindern, wenn der Hund sich bewegt. Praktisch ist auch ein separater Deckel, welcher sich bei Bedarf abnehmen lässt.

 

Gerade kleine oder ängstliche Hunde kann man dann auch einfach heraus nehmen, wenn sie sich aus Angst vor dem Tierarzt in ihrer Box verkriechen. Der abnehmbare Deckel erleichtert außerdem die Reinigung.


Kann man einen Hund zur Not noch an der Leine führen, sind Katzen meist schwieriger zu transportieren. Wenn die Miez einmal zum Arzt muss, ist eine Transportbox Katze die ideale Lösung, damit der kleine Liebling wohlbehalten und unbeschadet sein Ziel erreicht. Schließlich geht es dabei auch um die Sicherheit der kleinen Lieblinge.

 

Wie viele andere Haustiere mögen es Katzen gar nicht, wenn sie eingesperrt werden. Oft lässt sich das aber nicht umgehen, und so sollte die Katzentransportbox möglichst hell und luftdurchlässig sein. Ausgestattet mit einem Kissen und bei langem Reisen sogar mit einem Fressnapf für Trockenfutter überstehen aber auch Katzen den ungeliebten Transport in den Urlaub oder zum Tierarzt.


Eine Transportbox für Kleintiere entspricht im wesentlichen den Transportboxen für Hunde und Katzen. Meist reicht hier aber ein kleiner Käfig mit einem Griff und einer verschließbaren Tür aus. Damit sich die Tiere nicht zu sehr erschrecken und vor Zugluft geschützt sind, empfiehlt sich hier ein Tuch über den Käfig zu legen.

Wichtige Kriterien der Transportboxen für Tiere im Überblick:

– Belüftungsschlitze sorgen für optimale Luftzirkulation

– Metallgittertür mit praktischem Federverschluss

– einfache Reinigung

– ein abnehmbarer Deckel erleichtert den Zugriff

 

Transportboxen zur Aufbewahrung

Insbesondere im gastronomischen Bereich soll die genutzte Transportbox Lebensmittel entweder warm halten oder kühlen. Professionelle Thermoboxen bestehen deshalb oftmals aus Styropor und sind mit einem gut schließbaren Deckel versehen. Hier stehen Hygiene und gute Isolationseigenschaften im Vordergrund.

 

Auch beim Camping in den warmen Sommermonaten wird viel Wert auf gut gekühlte Produkte gelegt. Dafür kann man in die Transportboxen zusätzliche Kühlakkus legen oder die Speisen und Getränke mit Kühlschranktemperatur in die Transportbox legen. Außerdem kann man mit einer Transportbox im Campingurlaub auch ein wenig für Ordnung sorgen, da man ja auch nicht über die von zu Hause gewohnten Ordnungsmöglichkeiten verfügt.


Auch muss man seine Haustiere im PKW entsprechend der Straßenverkehrsordnung sichern. Wer insbesondere seinen Hund nicht im Kofferraum eingesperrt transportieren möchte, sollte auf eine spezielle Transportbox für den PKW zurück greifen. Die großen Boxen aus Aluminium oder Kunststoff werden fest im PKW installiert und verfügen über eine verschließbare Tür. Dadurch kann der Hund auch nicht aus dem Auto heraus springen und auf die Straße rennen. Diese großen Boxen rentieren sich auch bei mehreren Hunden und lassen sich oft durch Trennwände aufteilen.

 

Was beim Auto auch gern mal vergessen wird ist die Transportbox fürs Dach, die auch Dachbox, Dachkoffer oder Dachgepäckbox genannt wird. Gerade auf Fahrten in den Urlaub sind diese Boxen fürs Auto unheimlich praktisch. Das gilt ganz besonders dann, wenn man zum Beispiel durch eine Hundebox sowieso weniger Stauraum im Auto zur Verfügung hat. Die Dachbox sorgt dann nämlich für ausreichend Stauraum, um alle benötigten Utensilien mit in den Urlaub nehmen zu können. Im Winter werden diese oft zum Transport von Ski- und oder Snowboard benutzt. Auch die Skistiefel oder Skihelme lassen sich gut in einem Dachkoffer unterbringen, weil sie selbst zwar nicht übermäßig schwer aber dafür recht sperrig sind.


Transportkisten zum Verstauen

Ob es die Winterklamotten im Sommer sind, oder die Sommerklamotten im Winter – meist wechselt man den Inhalt seines Kleiderschrankes entsprechend der Jahreszeit. Ebenso verstaut man Werkzeug und Gartengeräte oder das Spielzeug der Kleinen in dafür geeigneten Behältnissen wie einer Transportbox aus Kunststoff mit Deckel. Solche Boxen sind meist stapelbar und sorgen dadurch, dass sei luftdicht verschließbar sind dafür, das alles was verstaut wird auch in dem Zustand bleibt wie es bleiben soll.

 

Was kostet eine gute Transportbox?

Hat man sich erst einmal ein Haustier angeschafft, wachsen einem die Kosten schnell über den Kopf. Wer seine Transportbox nur gelegentlich benötigt, kann auf eine günstige Box zurück greifen. Wenn die Tiere jedoch täglich transportiert werden müssen, eignen sich vor allem bei großen Hunden fest eingebaute Boxen speziell für das Auto. Diese kosten schnell einmal mehr als 100 Euro, sind aber auch besonders robust und ausschließlich für den Kofferraum entwickelt. Der Preis selbst richtet sich auch nach der Größe und der Ausstattung und wird teurer, je mehr Türen, Fenstergitter oder Griffe vorhanden sind.

Aus welchem Material sollte eine gute Transportbox bestehen?

Da eine Transportbox möglichst stabil sein sollte, eignen sich Kunststoffmaterialien dafür besonders gut. Der Kunststoff selbst ist relativ leicht und so hat die Box ein sehr geringes Eigengewicht. Zudem lässt sich dieses Material leicht reinigen und ist zudem unempfindlich gegen Nässe.

Faltbox

Die praktische Faltbox aus Textil eignet sich besonders für kleine Hunde und Katzen. Die stabilen Faltboxen haben meist einen Rahmen aus Metall und lassen sich mit einem Klettverschluss oder einem Reißverschluss schleißen. Wenn man die faltbare Box nicht benötigt, kann man sie zusammenfalten und im Kofferraum liegen lassen. Die Faltboxen nehmen nur wenig Platz weg und sind doch schnell zur Hand. Auch hier wird für eine gute Belüftung durch zusätzliche Netzeinsätze gesorgt. Seitentaschen und Tragegurte machen den Transport sehr komfortabel. Der Inneneinsatz lässt sich meist zum Waschen heraus nehmen. Faltboxen aus textilen Materialien sind sehr leicht, allerdings weniger für große Haustiere geeignet. Gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in einer unbekannten Umgebung haben die kleinen Lieblinge hier zudem einen perfekten Rückzugsort.

Die Transportbox aus Korbgeflecht

Besonders für kleinere Hunde oder Katzen sind auch die hübschen Trageboxen aus Korbgeflecht geeignet. Diese Transportbehälter sehen dekorativ aus und mit einem weichen Kissen können sie auch als Schlafkörbchen in der Wohnung genutzt werden. Meist sind sie mit einer verschließbaren Tür und einen Griff ausgestattet und können so auch als Transportbox verwendet werden. Manch einer nutzt die schön anzuschauenden Körbe aus Korb aber auch einfach um seine Einkäufe zu transportieren.

Trageboxen aus Kunststoff, Aluminium oder Holz

Kunststoff-Trageboxen sind robust und langlebig und geben bieten Haustieren auf langen Autofahrten oder Urlaubsreisen viel Sicherheit. Lüftungsschlitze sorgen für eine gute Luftzirkulation von allen Seiten. Mit praktischen Griffen lässt sich die Box selbst außerdem gut transportieren.

Je größer das zu transportierende Haustier ist, um so größer und stabiler sollte auch die Transportbox sein. Große Boxen für den Kofferraum nimmt man meist nicht heraus, das Tier springt selbst in seine Box hinein. Diese robusten Boxen bestehen in der Regel aus Aluminium oder Holz und können zusätzlich mit einer Trennwand abgeteilt werden. So lassen sich auch einmal mehrere Hunde im Auto sicher transportieren.

Vorteile einer Transportbox aus Kunststoff mit Deckel

  • Eine Transportbox aus Kunststoff ist relativ leicht und lässt sich einfach reinigen
  • Der Deckel schützt den Inhalt vor Staub und Nässe
  • Haustiere sind darin sicher aufgehoben
  • Transportboxen lassen sich meist gut stapeln
  • Robust und langlebig
  • Die Boxen sind immer wieder verwendbar

Fazit

Transportboxen sind aus einem modernen Haushalt kaum noch wegzudenken. Ob als Stauraum für Kinderspielzeug oder zum Transportieren von Haustieren und beim Camping, Transportboxen sind praktisch und robust.

Transportbox
4.7 (93.52%) 219 Bewertung(en)