Skip to main content

House of Cases Taschen

Jede Frau wünscht sich eine moderne und elegante Hülle für ihr Tablet oder Smartphone. Eine Marktlücke, die man im House of Cases ziel- und stilsicher erkannt hat. Das Unternehmen gilt seit 2010 als neue Trendmarke wenn es darum geht, elektronische Geräte elegant und stilsicher zu schützen. House of Cases hat es verstanden, geradlinige und klare Formen mit einem ultra-modernen Design zu einem geradezu einzigartigen futuristischen Look zu verbinden.

Moderne Marke für elektronischen Chic

Dabei sind House of Cases Handtaschen in Wirklichkeit gar keine Handtaschen. House of Cases Handtaschen sind in Wahrheit Accessoires für das elektronische Zubehör der Weiblichkeit von heute. Dabei wirkt die Marke sehr modern, was nicht weiter verwundert. Die Gründerin von House of Cases, Laisa-Maria Mann sammelte schon vor ihrem beruflichen Start als Designerin wertvolle Erfahrungen in der Welt der Mode. Nach ihrem Studium im Textil-Management war sie zunächst weltweit als Stylistin tätig. Inzwischen hat sich sich, Gottseidank möchte man sagen, entschlossen, ihre Leidenschaft für ausgefallene und ästhetische Kreationen im Bereich der Handtaschen zu vermitteln. Laisa-Maria Mann liebt es, schicke und lustige Designs für Taschen zu kreieren, die Smartphones oder Laptops der Damen schick einkleiden. House of Cases Taschen existieren inzwischen von der Aktentasche, bei der es sich eigentlich um die Tasche für ein Laptop handelt bis hin zum kleinen Case für ein Smartphone. Wie bei den althergebrachten Handtaschen ist auch bei den House of Cases Handtaschen für jeden Anlass und jede Größe die richtige Tasche vorhanden. Jede einzelne der Taschen ist nicht nur ein funktional aussehender praktischer Begleiter, sondern gehört auch zu den House of Cases Handtaschen, die das gesamte Outfit abrundet. Dabei besticht das Unternehmen immer auch durch Ausgefallenheit, sei es mit Leoprint oder in Form von Nieten oder Sternen.

Die Handtasche als neue Erfindung

Ursprünglich ging es bei House of Cases um Taschen für Magazine und Bücher. Einmal in das System der Besonderheiten eingetaucht, nahm man sich rasch auch den technischen Möglichkeiten an und entwickelte die Idee der Buchtasche weiter zu Taschen für mobile Elektronik. Die Besetzung der noch unentdeckten Nische machte House of Cases innerhalb weniger Jahre zur ersten Adresse, um mobile devices mit Stil von einem Punkt zum anderen zu transportieren. Viele Models nutzten innerhalb kürzester Zeit die Taschen für ihre Portfoliobücher. Da war es dann nicht weiter verwunderlich, dass schon wenige Zeit später spezielle Taschen für Tablet und Co auf den Markt kamen. Die immer noch große Nachfrage sorgt dafür, dass sich das Sortiment von House of Cases kontinuierlich ausweitet. Inzwischen sind die eleganten Taschen für Smartphone, Tablet und Laptop ein Markenzeichen des Unternehmens. Ganz besonders praktisch an den Modellen aus dem House of Cases ist, dass die Taschen, sollten Sie einmal ohne Laptop oder Tablet unterwegs sein, durchaus auch als House of Cases Handtaschen genutzt werden können. Auch dies wurde bei den Kreationen im zurückhaltenden aber modernen Stil berücksichtigt und ist so gewollt.

Jung, frech und mit ausgefallenen Ideen

Das House of Cases Handtaschen in Wahrheit keine Handtaschen sind, fällt auf jeden Fall nur dann auf, wenn man jemanden gezielt darauf hinweist. Und warum sollte die moderne Frau mit Stil und Lebensart das tun?